Grasser Racing Team auf dem Weg nach Zandvoort mit Podium im Visier

01.07.2014

Unfortunately only available in German.

  • Anspruchsvoller Dünenkurs an der Nordsee
  • Team belegt momentan Platz 2 in der Tabelle der Gesamtwertung
  • Podium und Punkte sammeln sind die Ziele
Die Blancpain Sprint Serie geht am kommenden Wochenende in die dritte Runde. Mindestens 21 Supersportwagen mit Top-Piloten aus aller Welt werden auf dem anspruchsvollen Dünenkurs an der Nordsee gegeneinander antreten.
header_grasser_racing_team__09_2014 Das Grasser Racing Team reist als Tabellenzweiter in der Teamwertung an und möchte in jedem Fall die sieben Punkte Rückstand zum Führenden abbauen und im optimalen Fall die Führung übernehmen.
Die Ergebnisse in den freien Trainings zeigten, dass das Team die Zeit optimal nutzte und keine Probleme mit dem verwendeten Reifenmaterial hatte. Das Duo Tweraser/Proczyk setzte ihren Lamborghini im ersten freien Training auf P3 und im zweiten freien Training auf P1. Die beiden Junioren, die ihren ersten Einsatz im ADAC GT Masters fuhren, hatten den Reifen auch von Anfang an im Griff und zeigten mit P19 und P25 eine gute Leistung.

Die Sieger aus den beiden letzten Läufen in Brands Hatch (GBR) Jeroen Bleekemolen (NLD) und Hari Proczyk (AUT) werden alles daran setzen mit dem Reiter Lamborghini Gallardo FL2 am Erfolg in England für das Grasser Racing Team anzuknüpfen. Beide kennen die Strecke sehr gut und für Bleekemolen ist es sozusagen die Heimstrecke.

Auch für den Österreicher Sascha Halek ist die Strecke kein Neuland, da er im letzten Jahr mit dem Porsche Carrera Cup dort gastierte. Er teilt sich mit Stefan Landmann (AUT) den zweiten Gallardo im Team.

Teamchef Gottfried Grasser:
„Bisher ist es für uns in der Saison gut gelaufen aber uns ist natürlich bewusst, dass die anderen Teams nicht schlafen und sich weiter entwickeln. Deswegen wird es für uns wieder ein hartes Stück Arbeit werden, damit wir unser Traumziel, das Podium, erreichen. Die Strecke in Zandvoort ist nicht ohne, sollte unserem Auto aber liegen. Im letzten Jahr waren wir mit P5 im Hauptrennen schon ganz gut unterwegs. Mit dem zweiten Auto, das mit Sascha (Halek) und Stefan (Landmann) besetzt sein wird und in der PRO-AM-Trophy-Wertung fährt, möchten wir das Rennen auf P1 beenden. Wie immer werden wir alles dafür tun, das beste Ergebnis zu erreichen. Team und Fahrer sind hochmotiviert und freuen sich auf Zandvoort.“

Fahrer:
#27, Sascha Halek (AUT) / Stefan Landmann (AUT)
#28, Hari Proczyk (AUT) / Jeroen Bleekemolen (NLD)

Zeitplan:
Freitag, 4. Juli 2014
11:45 – 13:05 Freies Training 1
17:10 – 18:30 Freies Training 2

Samstag, 5. Juli 2014
09:00 – 09:55 Zeittraining
13:45 – 14:45 Qualifying Rennen

Sonntag, 6. Juli 2014
09:00 – 09:20 Warm Up
11:45 – 12:45 Hauptrennen

Achtung:
Fans können das Rennen im Internet live unter http://www.blancpain-gtseries.com/live verfolgen.

grasser_racing_team_news09_2014_02 grasser_racing_team_news09_2014_01 grasser_racing_team_news09_2014_03