Gize-Lamborghini siegt auf dem Dünenkurs in Zandvoort

09.07.2013

Unfortunately only available in German.

Proczyk und Baumann erobern in der FIA GT Serie zur Halbzeit die Meisterschaftsführung

header_zandvoort Die Protagonisten der spektakulären FIA GT Serie reisten am vergangenen Wochenende für die dritte Runde in der Traumwagenliga nach Zandvoort an der niederländischen Nordseeküste. In einem herausragenden Rennen fuhren die beiden österreichischen Rennpiloten Hari Proczyk und Dominik Baumann (GRT Grasser Racing Team) mit dem Gizegebrandeten Lamborghini Gallardo LP600+ als Fünfte über die Ziellinie und heimsten damit nicht nur den Sieg in der PAM-Wertung (Profi/Amateur) ein, sondern übernahmen auch die Meisterschaftsführung in der PAM-Wertung.

Bereits in den freien Trainings und in den Qualifizierungssitzungen zeigten die beiden Gize-Piloten Klasse. Nach spannenden Zweikämpfen auf dem technisch äußerst anspruchsvollen Auf- und Ab-Kurs in den Dünen behaupteten sich Proczyk und Baumann in ihrer Klassifizierung auf P3 (P10 im Gesamtfeld) und brachten sich damit in eine gute Ausgangsposition für das Hauptrennen. Bei hochsommerlichen Wetterverhältnissen legte Hari Proczyk am Sonntag im Championship Race eine spektakuläre Startphase hin, bei der er nach heißen Zweikämpfen gleich zwei Plätze nach vorne fuhr und damit den Gize-Lambo souverän auf P1 (PAM) (P8 im Gesamtfeld). Eine Rotphase stoppte das Rennen kurzfristig, doch auch nach dem Restart war Proczyk schnell unterwegs und führte während der Boxenstopps das Gesamtfeld sogar kurzfristig an. Baumann übernahm kurz vor Ende des Boxenstoppfensters das Cockpit des Gize-Renners und auch die Führung in seiner Klasse. Professionell brachte der junge Österreicher den Lamborghini auf Rang 1 in der PAM-Wertung ins Ziel. „Wir haben alles gegeben. Für Dominik und mich sowie für das ganze Team ist es ein sensationeller Erfolg, nicht nur ganz oben auf dem Siegerpodest zu stehen, sondern auch die Fahrerwertung anzuführen,“ so ein überglücklicher Hari Proczyk.

Mit insgesamt 67 Punkten aus drei Rennen starten Proczyk und Baumann am 17. und 18. August auf dem Slovakiaring als Tabellenführer der PAM-Wertung in die zweite Saisonhälfte.

Weitere Informationen zu Gize unter www.gize.com und www.facebook.com/gize-fine-waters Gize, das Gold-gefilterte Mineralwasser aus Kanada, verfügt anders als viele andere ausländische Wassermarken, die in Deutschland erhältlich sind, über die amtliche Anerkennung als Mineralwasser. Damit ist Gize eines von nur 44 ausländischen Mineralwässern und das einzige Wasser aus Nordamerika, das diesen strengen Kriterien gerecht wird. Gize gibt es nicht nur mit und ohne Kohlensäure als Sparkling und Still, sondern auch in vier aufregenden Geschmackssorten als Gize+ (Lemon-Elderflower, Raspberry-Ginseng, Pear-Vinegar und Pineapple-Coconut). Gize und Gize+ können in den Größen 0,2l und 0,75l exklusiv und komfortabel von zuhause aus im Gize Online Flagship Store unter www.gize.com bestellt werden.

Canadian Mineral Water betreut exklusiv den Vertrieb des aus Kanada kommenden Mineralwassers Gize und der alkoholfreien Erfrischungsgetränke Gize+. Das Gold-gefilterte Mineralwasser, das Gize und Gize+ seinen einzigartigen Charakter verleiht, entspringt den Spa Springs Mineralwasserquellen in Nova Scotia/Kanada. Canadian Mineral Water wurde 2009 gegründet und hat ihren Sitz in Luxembourg.